Erfolgreiche Vielfaltsprojekte Kleine Auswahl

Workshop für Humanity in Action Deutschland e.V.: Ein erfolgreicher bilingualer Workshop für junge, internationale Professionals und Studierende zu Diversität und Identität.

 

 

 

Workshop AWO Solingen: Ein Workshop zum Dialog um Religion, Empowerment und Soziale Arbeit.

 

 

 

Workshop Brot für die Welt: Ein einwöchiges Seminar zu Vorurteilen und Rassismus für zurückgekehrte, internationale Fachkräfte.

 

 

Mein Angebot Vielfaltsprojekte

Ich biete Vorträge, Seminare, Workshops und Fortbildungen im Themenbereich Diversität.

Ein wichtiger Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Peer-to-Peer-Bildung zu Antirassismus, migrantischen Lebenswelten und Bildungsbenachteiligung.

Die Integrationsdebatte fesselt auch junge Menschen. Ich will ihnen ein Begleiter sein, in dieser zum Teil hitzig geführten Debatte.

Weiterhin bietet Vielfalsprojekte klassische Diversity-Trainings und Seminare zur Interkulturellen Kommunikation für alle Altersgruppen an.

Für Sie entwickele ich allerdings jederzeit maßgeschneiderte Angebote im Themenfeld Diversität, Antidiskriminierung, Religion und Migration.

Diskriminierung verstehen

In maßgeschneiderten Seminaren
gestalte ich für Sie anregende Lernerfahrungen.
Dabei findet sowohl formales als
auch emotionales Lernen seinen Raum.

Diversität als Mehrwert erkennen

Gemeinsam erarbeiten wir die Mehrwerte
von Vielfalt und Diversität
in einer pluralen Gesellschaft.


Ausgehend von der Problemen entwickeln wir vor Ort Lösungen.

Fachexpertise

In meiner Arbeit lege ich hohen Wert auf aktuelle
Forschungsergebnisse. In hohem Maße zeichnen Vielfaltsprojekte sein Bewusstsein und Dialog zu diskriminierungsbetroffenen Menschen und ihren Organisationen aus.

Sensible Kommunikation

Sehr gerne arbeite ich mit Ihnen
an Ihren Publikationen und Arbeitsmaterialien.
Ziel ist ein klarer und diskriminierungsfreier Außenauftritt.

Hintergrund Lorenz Narku Laing

Lorenz Narku Laing arbeitet seit 2014 als Diversity-Trainer und Berater für Antidiskriminierung über seine Plattform Vielfaltsprojekte. Er hat eine Ausbildung zum Peer-Diversity-Trainer_In  bei Eine Welt der Vielfalt e.V. absolviert. Narku Laing ist ausgebildeter Seelsorger und hat eine zertifizerte Tutorenausbildung sowie Weiterbildungen in Schreibberatung, Peer-Tutoring und Interkultureller Kommunikation. In 2016 nahm er an der Verstärker-Fortbildung der Bundeszentrale für politische Bildung zur Arbeit mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen teil.


Er hat einen B.A. in Soziologie mit dem Nebenfach Jura der Goethe-Universität Frankfurt. Während seines Auslandsstudiums am King´s College London betrieb er einen Blog und schrieb Beiträge für die Regionalzeitung Frankfurter Neue Presse rund um das Thema Vielfalt. Im Anschluss erlangte er als Stipendiat des Begabtenförderwerks Hans-Böckler-Stiftung einen M.A. in Politics, Administration & International Relations an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen mit einem Auslandsaufenthalt an der Universität Zürich. Seine Abschlussarbeit zu "Diversitätsmanagement bei den Vereinten Nationen" führte ihn im Rahmen eines längeren Forschungsaufenthalts in den Völkerbundpalast der Vereinten Nationen.


Für sein Engagement als Diversity-Trainer und im Vorstand von Humanity in Action Deutschland e.V. wurde er als „Leader of Tomorrow“ in den Knowledge Pool vom St. Gallen Symposium berufen und ihm wurde das Young Leaders Bursary vom Leadership Exzellence Institute Zeppelin verliehen. Zudem ist er Mitglied von Network Inclusion Leaders.


Praktika führten ihn zu den Vereinten Nationen in Genf, Operation Black Vote in London und zum Amt für multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt. In der Vergangenheit engagierte sich Lorenz Narku Laing als Vorsitzender der Schwarzen Jugend in Deutschland und an der Zeppelin Universität als Vorsitzender des Student Council sowie Mitglied im Senat und der Stipendienkommission. Zwischen 2011 und 2014 arbeitete Laing als hauptamtlicher pädagogische Fachkraft an Frankfurter Förderschulen, Jugendeinrichtungen und führte sein langjähriges Ehrenamt als American Football-Coach fort.

REFERENZEN

Marie Piper, Amnesty International - "Ihre Seminare sind zielgruppengerecht konzipiert und begeistern die Lernenden."

Frankfurter Neue Presse - "Narku Laing ist das Gegenteil eines unmotivierten jungen Erwachsenen."

Anne Akuete, Brot für die Welt - "Besonders begeistert haben uns sein medienübegreifendes Seminarkonzept und seine hohe Motivation."